Salon - unsere Einladung, diese Welt zu hinterfragen.
Salon - in der Gemeinschaft Neues entdecken. Zusammen.
Salon - Kunstgenuss in kleinem Kreis. Mit Grandezza. Aber auch ganz ohne.
Salon - zuhören, nachfragen, mitdenken. Neue Inhalte wagen.
Salon - bunt, verbindend, international.
Salon - unsere Einladung, diese Welt zu hinterfragen.
Salon - Kunstgenuss in kleinem Kreis. Mit Grandezza. Aber auch ganz ohne.
Salon - die Künste feiern, die Gedanken formieren. Denn dieses Leben ist uns ein Fest.
Salon - zuhören, nachfragen, mitdenken. Wollen wir mehr wagen?
Salon - lassen wir uns auf neue Ideen ein. Sonst passiert ja nichts.
Salon - bunt, verbindend, international. Let´s celebrate!

Idee und Ziel

Mehr denn je sind wir gefordert, unsere Welt von morgen und unser zukünftiges Miteinander auszuloten – im Salon lässt sich das ganz einfach, gesellig und angenehm miteinander üben. Denn der Salon ist der Ort für Kunstgenuss hautnah. Der Raum für den Diskurs, zu verstehen als die zeitgenössische Agora. Der Ort, an dem Gesellschaft gelebt, aber auch mitgestaltet wird. Ein Ort der Beteiligung, des Erkenntnisgewinns, der Meinungsbildung. Keine Großveranstaltung, aber öffentlich und effektiv. Und dabei persönlich, inspirierend und berührend. 

Unser Ziel ist ein zivilgesellschaftliches Netzwerk von Menschen mit Bürgersinn und Verantwortungsbewusstsein, die sich für engagiertes Handeln in unserer Gesellschaft interessieren und Verantwortung einsetzen wollen.
Die explodierende Digitalisierung unseres Lebens ermöglicht sogar das Denken hin zum Weltbürgertum. Denn so viel ist sicher: alles, was es zu besprechen gilt und alle Lösungen können nur in einem globalen Miteinander liegen. 

Und so treffen wir im Salon auf Menschen mit Weitblick und neuen Ideen.
Auf Konzepte, die zukunftsorientiertes Denken möglich machen und unser Bedürfnis stillen, Bilder für diese Welt von morgen zu finden. Und wir treffen auf Menschen, die uns mit ihrer Kunst und ihrem Wissen inspirieren, damit wir lernen, beflügelt unseren Alltag in Richtung Zukunft zu lenken.

Die Salonfestival gGmbH - Gründungsgeschichte und weitere Entwicklung

Als wir im Jahr 2014 mit sehr viel Salonerfahrung aus langjährigen Projekten, an denen jede von uns arbeitete, an den Start gingen, war unser Ziel, Salonkultur wieder zu beleben und zu einer bundesweiten Initiative zu führen. Unter der Leitung einer kleinen umsetzungsstarken Führung und mit zahlreichen Botschafter:innen in den Städten konnten bislang über 1200 Salons zur Aufführung gebracht werden. Selbstverständlich sind wir in den „Klassikern“ des Salonformats – mit Musik und Literatur – unterwegs. Hier treffen wir phantastische Musiker:innen und interessante Autor:innen, mit Neuem und Wiederentdecktem. 

Aber es war uns wichtig ein Format zu öffnen, „in dem es um etwas ging“. Wie auch in seinen historischen Vorbildern, geht es in unserem Salons um gesellschaftlich relevante Themen, um die Welt von Morgen. Wir treffen uns mit Vordenker:innen und Weiterdenker:innen, mit Zukunftsforscher:innen und Menschen, die Bilder einer Welt von morgen entwerfen. Für uns und mit uns. 

In seinen ersten Jahren nahm das Salonfestival zügig an Fahrt auf. Es fanden sich allerorts begeisterte und engagierte Gastgeber, die ihre Räume öffneten und in ihre Häuser einluden – zu Hauskonzerten, Lesungen, Diskussionen und Jugendformaten. Zu Gast waren und sind große Namen und spannende Neuentdeckungen, eine Themenvielfalt, die alle Themen der Zeit in der ganzen Breite abbildet, mit Protagonisten, die aus Wissenschaft, Journalismus, Politik und Forschung ihre klugen Thesen und Konzepte einbringen.

Als im März 2020 der erste Lockdown kam, war das Salonfestival binnen 10 Tagen mit dem ersten salon digital am Start. Digital haben wir bereits über 100 informative Begegnungen erlebt, die spannend und persönlich waren – eben so, wie man Salon kennt. 

Und so gehen unsere Salons auch weiter: reich an Themen, vielfältig in den Künsten. In den Wohnzimmern und Gärten, in Lofts, Ateliers, Unternehmen und Werkstätten. Und selbstverständlich auch digital. Holen wir die Welt in unsere Wohnzimmer. Wandel beginnt nämlich ebenda, im Wohnzimmer, sagen die Expert:innen. Also bei uns selbst. 
Und da lebt der Salon. 

Was uns vorschwebt: eine weitreichende Vernetzung mit den Menschen, die umsichtig, aber entschlossen, kreativ, aber realistisch Zukunft denken und Wege für eine Umsetzung finden wollen. Menschen, die das gemeinsam mit anderen Menschen, anderen Bürgern schaffen und leisten wollen. Die sich gerne inspirieren lassen und denen es wichtig ist, ihr Umfeld für Veränderung zu begeistern. Als Gastgeber:in im Salon, als Mitdenker:innen und Diskutant:innen im Salon, als Botschafter:in der Idee “Salon”. Sei ein Teil davon. 

Partner & Förderer

Gute Gespräche mit Künstlern und Experten, dazu die außerordentliche Großzügigkeit der Gastgeber.
Dank an alle, die ihre Türen öffnen und diese Form von Begegnung möglich machen.